Immobilie kaufen trotz steigender Zinsen

NEW
3.8.2022
Steigender Bauzins, dazu die Inflation, auf dem Immobilienmarkt werden aktuell viele Kaufverträge für Bestandsimmobilien abgewickelt trotz steigender Zinsen für Immobilienkredite. In den vergangenen Jahren lagen die Zinsen für Immobilienkäufe teils auf dem historisch niedrigsten Stand. Wenn du den Markt bereits länger beobachtest, wird dir sicher aufgefallen sein, dass vielerorts der Immobilienpreis trotz günstigem Zins erheblich anstieg. Dass sich das Niedrigzinsniveau nicht ewig hält, haben Experten wie Immobilienmakler vorausgesagt.
Immobilie kaufen trotz steigender Zinsen?
Immobilie kaufen trotz steigender Zinsen?
3.8.2022

Steigende Zinsen sind nicht per se schlecht. Der Immobilienmarkt eröffnet damit die Chance neuer potenzieller Käufer, weil die Preisspanne angebotener Immobilien sinkt.

Zusätzlich zu den steigenden Zinsen besteht aufgrund verschiedener Ereignisse eine unberechenbare Inflation. Nun entstehen für Immobilienkäufer zwei wichtige Fragen:

1. Wie hoch steigt der Immobilienzins?

2. Um wie viel mindert die Inflation die Immobilienwerte?

Wie sich das Zinsniveau in den kommenden Monaten und Jahren entwickelt, lässt sich nicht exakt errechnen. Möglich, dass der Zins weiter steigt oder sich durch ein Ereignis stabilisiert. Experten können aber sehr gut einschätzen, dass es zu keiner Zinssenkung kommt.

Keiner kann die zweite Frage festlegend beantworten. Sie ist von vielen Ereignissen abhängig. Was du dabei keinesfalls außer Acht lassen solltest, auch der Kreditwert sinkt gemessen an der Inflationshöhe. In einigen Jahren ist die Restschuld weniger wert als heute, insofern ist die Entscheidung, jetzt eine Immobilie zu kaufen, richtig.

Immobilie über Immobilienmakler finden

Einige Immobilieneigentümer stehen aufgrund der Inflation unter Druck und müssen ihre Immobilie verkaufen. Der Wertverlust des Privatvermögens führt dazu, dass Einnahmen generiert werden müssen, um andere Kosten zu decken. Für dich ergibt sich daraus die Möglichkeit, eine Immobilie zu erwerben, trotz steigender Zinsen. Niemand kann mit Gewissheit voraussagen, zu was die Ereignisse führen. Garantien, das hat uns die jüngste Vergangenheit gelehrt, gibt es nicht.

Du kannst deine persönliche Lebensplanung nicht einstellen und warten, was in den kommenden Jahren passiert. Zu viel Zeit würdest du mit der Finanzierung verlieren, die dich mit zunehmendem Alter belastet.

Sobald du auf dem Immobilienmarkt ein Angebot abgibst, musst du damit rechnen, dass es abgelehnt wird. Verständlich, die Inflation mindert den Wert des Geldes. Immobilienverkäufer versuchen durch einen Anstieg des Verkaufspreises die Inflationsrate auszugleichen. Tatsache ist, dass sich auch der Wert deines Vermögens mindert und du darauf achten musst, dass du für einen marktgerechten Preis die Immobilie erwirbst. Genau dort hilft der Immobilienmakler, die Balance zu halten, damit der Markt nicht in Dimensionen wie im Fußball ausartet.

Mit der Kontaktaufnahme zum Immobilienmakler erhältst du eine gute Auswahl an geprüften Immobilien. Bevor die Immobilien potenziellen Käufern angeboten werden, nimmt der Immobilienmakler die genau in Augenschein. Als Experte ermittelt er den realen Marktwert und du musst nicht fürchten, zu viel in eine Immobilie zu investieren.

Bestandsimmobilie statt Neubau

Wird die Immobilie zu deinem Eigenheim und möchtest du sie an die nächste Generation vererben? Dann hast du wahrscheinlich genaue Vorstellungen von deiner künftigen Immobilie, deshalb wird für dich auch der Bau eines Eigenheims in Betracht kommen. Baugrund ist begrenzt verfügbar und in Bezirken mit potenziellem Wertanstieg sehr teuer. Sobald das Grundstück in deinen Besitz übergeht, steht darauf noch kein Haus, in das du vielleicht sogar mit deiner Familie einziehen kannst. Der Bau einer solchen Immobilie stellt sich in den letzten Jahren als kompliziert heraus.

Viele Baustopps basieren auf fehlenden Baumaterialien, die teils aus dem Ausland geliefert werden müssen. Hinzu kommt der Fachkräftemangel in der Baubranche, gute Facharbeiter sind begehrt und können sich ihre Bauprojekte aussuchen. Nur wer außerordentlich gut bezahlt wird Facharbeiter finden, die den Bau fristgerecht fertigen. Selbst das ist nicht garantiert. Während der letzten Jahre mussten weltweit Baubetriebe schließen, es ist also keine bloße Annahme, dass der Neubau teurer wird, sondern für viele bittere Realität.

Stell dir vor, dass dein Neubau sich immer wieder durch unvorhersehbare Faktoren verzögert. Berechnest du den Baukredit zu knapp, musst du diesen erweitern, wenn es zur Bauverzögerung kommt. Bei steigenden Zinsen gehst du das Risiko ein, dass der Kredit deutlich teurer wird als geplant. Mit dem Kauf einer Bestandsimmobilie kann dir das nicht passieren.

Vorteile einer Bestandsimmobilie

Bauherren begründen ihre Entscheidung zum Neubau häufig mit der freien Gestaltung einer Immobilie. Sie vergessen dabei, dass auch Bestandsimmobilien nach den eigenen Vorstellungen angepasst werden können. Es gibt sogar staatliche Förderungen für Umbaumaßnahmen.

Du hast deutlich weniger Stress, weil du nicht alle Baufortschritte überwachen musst. Allein die Verhandlungen mit Architekten, Baufirmen, Versicherungen und Behörden erfordern eine genaue Planung und begleiten dich Jahre. In der Zeit musst du eine alternative Unterkunft bewohnen, die mit ziemlicher Sicherheit zusätzliche Kosten verursacht. Beim Kauf einer fertigen Immobilie ziehst du ein, sobald der Kaufvertrag abgewickelt ist und sparst Kosten für eine weitere Unterkunft.

Mithilfe eines Immobilienmaklers kannst du zwischen den einzelnen Immobilientypen wählen. Neubau in der City ist ebenso im Angebot wie das Reihenhaus in der Familiensiedlung oder ein Haus mit Garten auf dem Land.

Immobilie heute oder morgen kaufen?

Was morgen passiert, wissen wir nicht. Es ist absehbar, dass die Immobilienpreise grundsätzlich nicht sinken. Zinsen für Immobilien bleiben mindestens stabil, Tendenz steigend. Niedrigzinsen wie in den Vorjahren sind utopisch, wir alle müssen uns dem aktuellen Wert anpassen, wobei wir damit noch nicht den Höchststand erreicht haben. Teils lagen die Zinsen bei gut zehn Prozent, insofern ist noch immer ein günstiger Zeitpunkt gegeben, eine Bestandsimmobilie zu kaufen.

Wenn du jetzt zu lange wartest, riskierst du einen Anstieg der Zinsen und einen höheren Wertverlust durch steigende Inflation. Immobilienbesitzer, die jetzt in ihre Immobilien investieren, steigern deren Wert, was zeitgleich dazu führt, dass der Verkaufspreis extrem ansteigt.

Termin mit Immobilienmakler vereinbaren

Jeder Immobilienerwerb ist individuell. Alle Kunden haben eigene Vorstellungen und Gegebenheiten, die es beim Erwerb einer Bestandsimmobilie zu berücksichtigen gilt. Steigende Zinsen sollten dich keinesfalls davon abhalten, deine Immobilie zu kaufen, mit einem Immobilienmakler findest du die richtige Lösung für den Kauf einer Immobilie. Alle Experten prognostizieren, Sicherheiten liefern sie nicht. Vereinbare einen Termin mit unserem Immobilienmakler und prüfe, welche Optionen dir für den Kauf einer Bestandsimmobilie bleiben.

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen auf dieser Website dienen lediglich dem unverbindlichen Informationszweck und stellen keine Rechtsberatung bzw. Steuerberatung dar.

Das könnte dich auch interessieren

Bleibe auf dem laufenden

Melde dich jetzt in unserem Presseverteiler an.

Vielen Dank für deine Eintragung. Bestätige bitte deine E-Mail!
Oops! Deine Daten scheinen nicht zu stimmen. Bitte versuche es erneut!

Jetzt Kontakt aufnehmen

TAURIBA anrufen

0800 388 77 33

Jetzt kostenfrei anrufen.
Schreibe TAURIBA eine E-Mail

kontakt@tauriba.de

Schreibe uns eine E-Mail.