Home Staging Preise

NEW
28.7.2021

Vielleicht ist Dir der Begriff schon einmal begegnet und Du hast Dich gefragt, was das eigentlich genau ist und wofür es sinnvoll ist. Aber bisher hast Du noch keine klare Antwort erhalten. Wir erklären Dir, was Du unter der Bezeichnung “Home Staging” verstehen kannst. Außerdem erklären wir in diesem Beitrag, wie viel Home Staging allgemein kostet und welchen Vorteil Du bei uns erhältst. Des Weiteren gehen wir darauf ein, in welchen Räumen Home Staging nützlich ist und welche Ziele Du damit erreichen kannst.

28.7.2021

Was ist Home Staging?


Beim Home Staging geht es darum, die Innenräume - aber auch den Außenbereich - eines Objektes so zu verschönern, dass Du im Endeffekt mehr Geld beim Verkauf verlangen kannst und zudem Deine Verkaufszeit um bis zu 50 % verkürzt. 


Insbesondere der erste Eindruck ist beim Häuserverkauf entscheidend. Ist ein Raum einfach nur kahl, Grau auf Grau oder hat im schlimmsten Fall unaufgeräumte Ecken, wirst Du dieses Objekt nur sehr schwer los. Home Staging kann daher als gelungene Präsentation der Immobilie verstanden werden. Im Endeffekt wird eine einladende Atmosphäre geschaffen.


Bei dieser Methode spielen nicht nur die passenden Möbel eine wichtige Rolle, sondern jedes Zimmer wird optimal in Szene gesetzt. Das betrifft auch ein warmes Licht, eine abgerundete Dekoration und insgesamt ein neutral eingerichteter Wohnstil. Denn umso neutraler und zeitloser, desto mehr Interessenten spricht das Objekt letzten Endes an. 


Mit Home Staging ist es möglich, gewisse Ängste vor dem (hohen) Kaufpreis zu verringern und das Kaufinteresse zu steigern. Neben den Möbeln ist daher auch folgendes wichtig:


  • Ein tolles Licht
  • Moderne Farben, die farblich auf die Möbel abgestimmt sind
  • Pflanzen
  • ein schöner Fußboden und neue, saubere Wände



Was kostet es? 

Nun kommen wir zum wesentlichen Punkt: und zwar zu den Home Staging Preisen. Wie hoch sind denn nun die Kosten für ein gelungenes Home Staging? In der Regel kommt das auf den Leistungsumfang an. Es gibt mehrere Pakete, die von Maklern oder Home Staging-Agenturen angeboten werden. 


Das Basis-Paket umfasst dabei meistens eine Bestandsaufnahme, eine Analyse der jetzigen Situation, das Erstellen eines Maßnahmekataloges sowie eine Checkliste. Dieses Paket kostet zwischen 250 und 300 Euro bei einer Wohnfläche bis 100 qm und bis zu 400 Euro ab 100 qm.


Sobald mehr Leistungen in Anspruch genommen werden oder das Objekt noch etwas größer ist, steigen natürlich auch die Home Staging Preise. Das Komplettpaket kostet dann je nach Agentur in der Regel ein bis drei Prozent des angestrebten Verkaufspreises.


Wir haben eine gute Nachricht für Dich: Bei uns ist das Home Staging vollkommen kostenlos für Dich. Wir richten Dir Dein Objekt nach Wunsch so her, dass Du schon sehr bald Deine Immobilie zu einem höheren Betrag erfolgreich verkaufen kannst. Komm einfach auf uns zu, schreibe uns eine E-Mail oder rufe uns einfach direkt an. Wir helfen Dir gerne weiter.



Was bringt Home Staging? 


Nicht nur, dass mit dem Home Staging eine kürzere Verkaufszeit, sowie ein höherer Verkaufspreis die positiven Folgen sind. Auch eine deutlich unkomplizierte Vermarktung ist das Ziel dieser Methode. Denn Home Staging erzeugt Sicherheit bei der Kaufentscheidung und senkt Ängste des potenziellen Käufers gegenüber dem Preis.


Diese Methode erzeugt bei vielen Interessenten direkt ein Wohlfühlerlebnis. Der Käufer kann sich meist unmittelbar bildlich vorstellen im neuen Objekt zu wohnen und richtet sich gedanklich sogar noch weiter ein.


Positive Zahlen belegen die Vorteile der Methode: 


  • Verkaufszeit wird um bis zu 50 % verkürzt
  • Verkaufspreis wird um bis zu 15 % erhöht
  • Nach drei Monaten werden 80 % der Immobilien erfolgreich verkauft



Was wird alles gemacht beim Home Staging?

Insofern Du einen Makler oder eine Agentur für das Home Staging beauftragst, ersparst Du Dir viel Aufwand. Denn beim Home Staging wird eine Vielzahl an einzelnen Punkten abgearbeitet, um zum perfekten optischen Ergebnis zu gelangen. 


Zunächst einmal machen manche Home Stager Vorher-Nachher-Bilder. Vor der eigentlichen Umsetzung ist dann eine detaillierte Planung empfehlenswert. Es wird eine Checkliste erstellt, welche Tätigkeiten anfallen und wer diese Aufgaben übernehmen muss. Steht zunächst eine Renovierung eines Raumes an, können Fremdunternehmen beauftragt werden, die dieses Zimmer sanieren.


Mit dem Verkäufer wird in der Regel auch zunächst ein Beratungsgespräch geführt und vor Ort eine Bestandsaufnahme gemacht. Dann analysiert der Stager die jetzige Situation und erstellt einen Maßnahmenkatalog. Daraufhin setzt er die Punkte nacheinander um.


Insbesondere auf das stimmige Gesamtbild kommt es an. Daher ist es auch grundsätzlich keine gute Idee nur bestimmte Räume herzurichten und andere nicht. Dann stellt sich beim potenziellen Käufer auch nicht das Gefühl ein, dass das gesamte Objekt attraktiv ist. 


Entpersonalisieren ist das Stichwort

Home Staging ist nicht nur bei unbewohnten Objekten machbar, sondern auch bei bewohnten. Es geht einzig und allein darum, dass der Käufer einen möglichst neutralen Blick erhält. Das lässt nämlich der Kreativität des Interessenten freien Spielraum. Alle persönlichen Objekte wie Familienbilder, Kinderspielzeug und Haustier-Utensilien sollten daher restlos entfernt werden.



Home Staging auch im Außenbereich?


Nicht nur in den Räumen im Haus oder in der Wohnung ist Home Staging machbar, sondern auch im Außenbereich, wie beispielsweise auf der Terrasse oder im Garten. Home Staging ist mehr als nur Dekoration. Es kommt vielmehr auf ein stimmiges Gesamtbild an, das alle Bereiche miteinbezieht. Das betrifft beispielsweise auch das Treppenhaus


Wenn Hecken oder Bäume geschnitten werden müssen oder das Gartenhaus in die Jahre gekommen ist, übernehmen Stager auch solche Aufgaben und bringen den Außenbereich der Immobilie auf Vordermann.


Fazit

Beim Home Staging geht es um das Entpersonalisieren und Herrichten der Räume eines Objekts. Das Ziel: Das Kaufinteresse vieler Interessenten steigern. Das kann unter Umständen recht teuer werden.


Wir bieten Dir jedoch das Home Staging kostenlos an, wodurch Du Dir viele Kosten und Sorgen sparen kannst. Diese Methode ist bei bewohnten und unbewohnten Objekten möglich. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass eine neutrale Sicht geschaffen wird. 


Dabei helfen zeitlose, moderne Möbel, eine neutrale und stimmige Farbgebung sowie neue Böden. Home Staging kann die Angst vor einem hohen Kaufpreis senken, den Endbetrag um bis zu 15 Prozent steigern und die Verkaufszeit um bis zu 50 Prozent verkürzen.


Vor allem die Ordnung und Sauberkeit sind wichtige Faktoren. Egal, ob das Objekt bewohnt ist oder nicht. Daher sollte vor einer Besichtigung gekehrt und die Fenster geputzt werden. Natürlich haben weder dreckiges Geschirr in der Küche, noch halbvolle Shampoo-Flaschen im Bad etwas bei der Besichtigung verloren. 


Im besten Fall wird das räumliche Vorstellungsvermögen des potenziellen Käufers angeregt und eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen.


DAs könnte dich aUch interessieren

Bleibe auf dem laufenden

Melde dich jetzt in unserem Presseverteiler an.

Vielen Dank für deine Eintragung. Bestätige bitte deine E-Mail!
Oops! Deine Daten scheinen nicht zu stimmen. Bitte versuche es erneut!