Was zeichnet einen guten Immobilienmakler aus?

NEW
30.11.2021
Erfahre, woran ein guter Immobilienmakler erkennbar ist. So gibt es ein paar Hinweise und Tricks, woran du dies festmachen kannst. Zudem erläutern wir, wozu du einen Makler benötigst und was ein Immobilienexperte ungefähr kostet.
Guter Immobilienmakler - Hinweise und Tipps
Guter Immobilienmakler - Hinweise und Tipps
30.11.2021

Was macht eigentlich einen guten Immobilienmakler aus? Und woran erkennt man, ob der vermeintliche Experte ein toller Immobilienmakler ist? Fest steht, es gibt viele Immobilienmakler in Deutschland. Laut eines Berichts vom Oktober im Jahr 2018 hat der Immobilienverband Deutschland - kurz IVD - ungefähr 35.000 Makler gezählt.

Viele davon arbeiten selbstständig, manche als Angestellte in Mitgliedsunternehmen. Und diese Zahl steigt an. Klar ist auch, dass nicht jeder Makler auch tatsächlich ein Experte ist.

Daher geben wir dir in unserem Beitrag ein paar Anhaltspunkte, woran du erkennen kannst, dass es sich bei deinem Berater nicht um ein schwarzes Schaf handelt. Des Weiteren erklären wir dir, wozu du überhaupt einen Immobilienmakler benötigst. Und wieso ein Makler sinnvoll ist. Zuletzt erläutern wir, was ein Immobilienmakler ungefähr kostet und inwiefern wir dir bei der Immobilienberatung behilflich sein können.

Was macht einen guten Immobilienmakler aus?

Ein guter Immobilienmakler wird dich kompetent beraten und steht dir bei allen Fragen zum Immobilien-Thema zur Seite. Das ist auch wichtig, denn beim Verkauf geht es nicht selten um richtig hohe Werte. Daher solltest du vorab immer ein paar Punkte in Erfahrung bringen, bevor du einen vermeintlichen Experten beauftragst, dir beim Objektverkauf oder Immobilienkauf zu helfen.

Zunächst ist es bedeutsam, die fachspezifischen Kenntnisse eines Maklers abzufragen. Du kannst deutlich mehr erwarten als ein ausführliches Exposé. Richtig gute Immobilienmakler kennen ihre Objekte wie ihre Westentasche. Sie begutachten und bewerten das zugehörige Grundstück und können alle auftretenden Fragen zum Objekt schlüssig und kompetent beantworten.

Darüber hinaus kennen sie auch die Lage des aktuellen Marktes und vergleichbare Immobilien in der Gegend. Bei einem guten Immobilienmakler wirst du dich zu keiner Zeit schlecht aufgehoben, sondern jederzeit verstanden fühlen.

Außerdem hat ein richtiger Profi eine behördliche Erlaubnis und ist Mitglied in einem anerkannten Verband. Das kann beispielsweise der Immobilienverband (IVD) sein. Er kann dir auf Wunsch Zertifizierungen und berufliche Qualifikationen vorzeigen und arbeitet im allerbesten Fall hauptberuflich als Immobilienmakler.

Hat dein Gegenüber eine Gewerbeerlaubnis, druckst bei schwierigen Fragen nicht lange herum und macht insgesamt einen positiven Eindruck? Dann musst du dir keine Gedanken machen, dass dieser Makler seinem Ruf nicht gerecht wird.

Wozu braucht man einen Immobilienmakler?

Wer noch nie oder nur wenige Objekte verkauft hat, der benötigt auf jeden Fall einen Experten an seiner Seite. Ein Immobilienmakler kann dir jede Frage in diesem Bereich beantworten. Damit sparst du dir wertvolle Zeit und kannst direkt sicher sein, dass du keinen folgenschweren Fehler begehst. 

Außerdem kann ein Makler dir bei der Suche nach einem geeigneten Objekt behilflich sein. Suchst du derzeit nur auf Immobilienportalen, kann es sein, dass du sehr viele Wohnungen oder Häuser übersiehst, die nur der Makler kennt. 

Der Immobilienexperte berät dich auch zu deiner finanziellen Situation und kann gut einschätzen, ob du die Gesamtsumme finanzieren kannst. Des Weiteren bieten Immobilienmakler Leistungen wie das Home Staging, die Immobilienbewertung und vieles mehr, an. 

Wenn du beispielsweise dein Haus verkaufen möchtest, aber noch keine Ahnung hast, wie viel es wert ist, lohnt es sich den Makler zu befragen. Dieser wird eine realistische Summe angeben können, bei der der Großteil der potenziellen Käufer bereit ist, diese Summe auszugeben. 

Auch Behördengänge werden vom Immobilienmakler übernommen. Das ist insbesondere für Personen hilfreich, die beruflich sehr eingespannt sind und keine Zeit (oder Lust) haben, eine Vielzahl an verschiedenen Dokumenten zusammenzustellen. Ein Makler kann dir in dieser Situation behilflich sein und beispielsweise den Energieausweis ausstellen.

Warum ist ein Immobilienmakler sinnvoll?

Ein Makler ist auch deswegen so sinnvoll, weil er die aktuellen Trends und interessante Neuerungen kennt. Er kann somit auf die Zielgruppe abgestimmt, Exposés erstellen, Anzeigen und Flyer entwerfen oder 3-D-Rundgänge für die potenziellen Käufer kreieren. 

Zusätzlich kann ein Makler Besichtigungen für dich terminieren, organisieren und durchführen. Zu guter Letzt gibt ein guter Immobilienmakler auf Wunsch regelmäßige Reports für dich frei und listet alle Marketingaktivitäten für dich auf.

Übrigens kennt sich ein Immobilienmakler auch mit rechtlichen Angelegenheiten aus und kann dich auch in diesem Gebiet unterstützen. 

Was kostet ein Immobilienmakler?

Und bringt ein Makler eigentlich auch mehr Geld? Beide Fragen möchten wir dir nun beantworten. Ein Immobilienexperte kostet je nach Bundesland verschieden. Die Gebühr für den Makler wird übrigens als Maklerprovision bezeichnet und variiert zwischen 5 und 7 Prozent des tatsächlich erzielten Kaufpreises.

Seit dem 23. Dezember 2020 trägt der Verkäufer die Hälfte der Maklerprovision. Das bedeutet für dich als Käufer, dass du beispielsweise in Baden-Württemberg 3,57 Prozent Maklerprovision bezahlen musst.

In der Theorie ist die Höhe der Maklerprovision verhandelbar, da es keine gesetzlichen Vorgaben hierfür gibt. Außerdem verlangen nicht alle Makler als Provision - auch Courtage genannt -  den Höchstsatz. Im Übrigen wird eine Maklercourtage immer dann fällig, wenn zwei Wochen nach dem Abschluss des Kaufvertrags verstrichen sind. 

Die Bedingung: Der Makler muss aktiv zum Abschluss des Vertrages beigetragen haben; ansonsten erhält der Experte auch kein Geld. Und ein guter Immobilienmakler wird in der Regel auch nicht so teuer sein wie einer, der es nicht ganz ernst mit dir meint. Denn ein guter Makler wird immer wissen, welche Leistungen er erbracht hat und wie viel diese wert sind.

Wie kann mich TAURIBA als Makler unterstützen?

Benötigst du Hilfe beim Kauf oder Verkauf? Wir helfen dir gerne. Unser Team aus ausgebildeten Immobilienmaklern kann dich zu verschiedenen Themen im Bereich Immobilien beraten. 

Bei uns kannst du eine kostenlose Immobilienbewertung online durchführen, das ebenfalls kostenlose Home Staging beantragen oder dich persönlich zu deinem Objekt beraten lassen. Beim Home Staging geht es übrigens darum, dein Objekt zu entpersonalisieren und zu renovieren. 

Das Ziel ist dabei immer, den Verkaufspreis zu erhöhen und die Verkaufszeit zu verkürzen. Wenn du dich näher informieren möchtest, kannst du uns einfach anrufen oder eine E-Mail senden.

Fazit

Da es so viele Immobilienmakler in Deutschland gibt, ist es gar nicht einmal so einfach, schnell an einen guten Immobilienmakler zu kommen. Jedoch gibt es viele Hinweise, ob es sich tatsächlich um ein schwarzes Schaf oder um einen Profi handelt.

Achte daher am besten auf dein Bauchgefühl und frage nach Kenntnissen, Referenzen und der Mitgliedschaft in einem Immobilienverband. Kann dir der vermeintliche Profi viele Fragen nicht beantworten oder kennt sich nur wenig in der Gegend aus, in der er Objekte verkauft, dann suche am besten noch etwas weiter. 

Ein guter Immobilienmakler wird auch in der Regel nicht so viel kosten wie einer, der nur vorgibt ein Experte zu sein. Seit Dezember 2020 hat sich das Gesetz zur Regelung der Maklerprovision geändert. Seitdem tragen Verkäufer und Käufer die Provision zur Hälfte.

Das könnte dich auch interessieren

Bleibe auf dem laufenden

Melde dich jetzt in unserem Presseverteiler an.

Vielen Dank für deine Eintragung. Bestätige bitte deine E-Mail!
Oops! Deine Daten scheinen nicht zu stimmen. Bitte versuche es erneut!

Jetzt Kontakt aufnehmen

0800 388 77 33

Jetzt kostenfrei anrufen.

kontakt@tauriba.de

Schreibe uns eine E-Mail.