Die Wirkung von Home Staging

NEW
17.3.2022
Du planst, deine Immobilie zum Verkauf anzubieten, weißt aber nicht, was du machen kannst, damit deine Wohnung oder dein Haus möglichst viele und möglichst interessante KäuferInnen anzieht, die dir ein spannendes Angebot machen können?
Die Wirkung von Home Staging - Hier erfährst du ob
Die Wirkung von Home Staging - Hier erfährst du ob
17.3.2022

Dann solltest du dich auf jeden Fall mit Home Staging befassen, der Kunst, mit kleinen Maßnahmen optisch eine große verkaufsfördernde Wirkung zu erzielen.

Ein Trend aus den USA

Home Staging ist in den Vereinigten Staaten bereits seit den 1970er Jahren eine übliche Praxis. Auch in zahlreichen TV Reality Shows in Amerika wird diese Methode angewendet, wenn es darum geht, bereits länger leer stehende Häuser möglichst gewinnbringend zu veräußern. In den USA ist die durchschnittliche Zeit, in der Menschen einer Wohneinheit leben, kürzer als in Europa, weshalb dieser Trend erst nach der Jahrtausendwende nach Deutschland kam.

Die erste Agentur, die sich auf das professionelle in Szene Setzen von Immobilien, die zum Verkauf angeboten werden, spezialisierte, eröffnete 2006 in Hamburg ihre Pforten. Beim Home Staging geht es vor allem darum, einerseits die Immobilie zu entpersonalisieren und neutral zu gestalten, also so, dass die persönlichen Gegenstände der derzeitigen Besitzer nicht von der eigentlichen Wohnung ablenken, andererseits mithilfe von Farben, Dekoration und dergleichen die Wohnung buchstäblich ins richtige Licht zu setzen.

Dies wird die Interessenten dazu animieren, sich ihre eigenen Möbel in den Räumen vorzustellen und sich bereits vorab positiv mit dem Objekt zu identifizieren. So wird ein bleibender Eindruck geschaffen, und die Wahrscheinlichkeit, dass du deine Immobilie zu einem angemessenen Preis verkaufen kannst, wird definitiv erhöht.

Ein allumfassendes Programm an verkaufsfördernden Methoden

Home Staging beinhaltet mehrere Maßnahmen, die gemeinsam dafür sorgen, dass die Stärken deiner Immobilie betont und in den Vordergrund gerückt werden, und die Schwächen entweder behoben werden oder weniger Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Als ersten Schritt möchtest du erreichen, dass deine Wohnung auf den professionell aussehenden Fotos, die dein/e ImmobilienmaklerIn für dich zusammen mit einer aussagekräftigen Annonce ins Internet gibt, attraktiv dargestellt wird und in weiterer Folge die Anzeige möglichst oft geöffnet wird. Was auf Fotos besonders gut sichtbar wird, ist Unordnung, Schmutz und Möbel, die viel Platz einnehmen und wenig Raum für die Fantasie der potentiellen KäuferInnen lässt.

Bevor du also einen professionellen Foto Termin mit deinem/r ImmobilienmaklerIn vereinbarst, ist es notwendig, dass du alle Unordnung beseitigst und die Wohnung von Grund auf reinigst. Vor allem solltest du darauf achten, den Bereichen, in denen offene Regalsysteme stehen, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Diese sind in der Küche und im Arbeits- bzw. Wohnzimmer der meisten Wohneinheiten zu finden.

Eine unordentliche, mit vielen persönlichen Gegenständen vollgestellte offene Fläche wirkt schnell chaotisch und unattraktiv. Fotografien mit Freunden und Familie der aktuellen BewohnerInnen sind ebenso nichts, was potentielle KäuferInnen sehen wollen. Bei der Reinigung ist ein besonderes Augenmerk darauf zu legen, dass der Fußboden sauber ist, etwaige - wenige - Zimmerpflanzen von Staub befreit werden und gesund aussehen.

Die vor sich hinsterbende Basilikumpflanze solltest du daher eher aus der Wohnung entfernen. Teppiche sollten nicht zu ausgefallen sein oder schmuddelig wirken. In diesen Fällen ist es besser, sie komplett zu entfernen. Vor allem bei Küchenmöbeln ist unbedingt darauf zu achten, dass diese von Fettspritzern und sonstigen Gebrauchsspuren durch Kochen bestmöglich befreit werden.

Der nächste Schritt ist die Erledigung von diversen kleinen Reparaturen. Die Tür quietscht schon seit einiger Zeit? Jetzt ist der richtige Moment, sie zu ölen. Der Wasserhahn im Badezimmer tropft? Das sollte er spätestens beim ersten Besichtigungstermin nicht mehr. Die Wand in der Küche hat beim Kochen ein paar Spritzer von der leckeren Tomatensauce abbekommen und im Wohnzimmer hat der Couchtisch Spuren an der Wand hinterlassen? Wenn du die Wohnung frisch ausmalst, wirkt sie sofort heller, weniger abgewohnt und verleiht aufgrund des Geruchs der Farbe den Räumen ein Gefühl von Unbenutztheit und Neuheit.

Wenn die Wohnung auf Vordermann gebracht wurde, geht es an die Möbel. Welche sind sperrig, welche altmodisch, welche zu persönlich? All jene, die in mindestens eine dieser Kategorie fallen, müssen die Räume spätestens ab dem Zeitpunkt des Erstellens der Fotos verlassen.

Die Möbelstücke, die in der Wohnung bleiben können, sollten eine Art Rahmen bilden, also das Auge der Interessenten leiten und ein besseres Erfassen und Verständnis der Größe und Beschaffenheit der einzelnen Räume ermöglichen. Auch sollten diese natürlich möglichst neutral und wenig benutzt sein. Das Licht spielt ebenso eine sehr große Rolle in der Wahrnehmung von Wohnungen.

Grundsätzlich ist es von Vorteil, beim Home Staging alles, was natürliches Licht daran hindert, in das Kauf Objekt zu gelangen, möglichst zu entfernen. Bei künstlichen Lichtquellen, also Lampen, solltest du darauf achten, dass das von ihnen abgegebene Licht nicht zu kühl wirkt und gleichzeitig den Raum so ausleuchtet, dass die Aufmerksamkeit der Interessenten auf die attraktiven Ecken geleitet wird.

Du fühlst dich mit der Aufgabe des Home Staging überfordert? ImmobilienmaklerInnen geben dir gerne kreative Inputs, wie du dein Objekt so gestalten kannst, dass es einen höheren Verkaufspreis erzielen kann. Sie wissen, was zu welchem Zeitpunkt auf dem Markt am gefragtesten ist und haben ein geschultes Auge für Lichtverhältnisse, Raumgrößen und optische Schwachstellen, die es zu beseitigen oder kaschieren gilt. Hier geht es keinesfalls darum, potentielle KäuferInnen bewusst zu täuschen. Schwere Mängel, die nicht mit Home Staging allein korrigiert werden können, müssen den Interessenten unbedingt kommuniziert werden.

Ist Home Staging überhaupt wirkungsvoll?

Laut diversen Studien eindeutig ja. Die Wirksamkeit von Home Staging als verkaufsfördernde Maßnahme wird mithilfe von zwei Faktoren sichtbar: einerseits eine reduzierte Verkaufszeit und andererseits ein durchschnittlich laut diversen Studien zwischen 10 und 15% höherer Verkaufspreis.

Beide Aspekte sind vor allem dann von großer Bedeutung, wenn du bereits nach einer anderen Immobilie Ausschau hältst und schon eine Zusage oder gar Anzahlung fällig wird. Auf jeden Fall solltest du daher darauf achten, dass deine Wohnung, bevor du sie zum Verkauf anbietest, so gestaltet ist, dass sie den InteressentInnen ihr volles Potential offenbart.

Auf diese Weise entsteht bestenfalls ein Wettbewerb zwischen verschiedenen KäuferInnen, was wiederum den Preis in die Höhe treiben kann. Es handelt sich also um eine kleine Investition von Geld und Zeit in Form von detaillierter und gut bedachter Vorbereitung, die sich jedoch absolut bezahlbar machen wird.

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen auf dieser Website dienen lediglich dem unverbindlichen Informationszweck und stellen keine Rechtsberatung bzw. Steuerberatung dar.

Das könnte dich auch interessieren

Bleibe auf dem laufenden

Melde dich jetzt in unserem Presseverteiler an.

Vielen Dank für deine Eintragung. Bestätige bitte deine E-Mail!
Oops! Deine Daten scheinen nicht zu stimmen. Bitte versuche es erneut!

Jetzt Kontakt aufnehmen

TAURIBA anrufen

0800 388 77 33

Jetzt kostenfrei anrufen.
Schreibe TAURIBA eine E-Mail

kontakt@tauriba.de

Schreibe uns eine E-Mail.