Immobilienagentur - Definition und Aufgaben

NEW
28.12.2021
Unterscheidet sich eine Immobilienagentur von einem Immobilienmakler? Und worin bestehen die Aufgaben einer Agentur? Wir erklären dir in diesem Beitrag alles zu verschiedenen Bezeichnungen, zur fälligen Maklerprovision und dem umfangreichen Aufgabengebiet eines Immobilienprofis.
Immobilienagentur - Definition und Aufgabengebiet
Immobilienagentur - Definition und Aufgabengebiet
28.12.2021

Zu Immobilien beraten, Wohnungen zum Kauf oder zur Miete finden und Häuser an Interessenten weitervermitteln. In einer Immobilienagentur findet all das statt. Aber wie ist die genaue Definition dieses Arbeitsbereiches und welche Aufgaben hat eine Immobilienagentur eigentlich?

Außerdem stellen sich folgende Unklarheiten auf: Gibt es eigentlich Unterschiede zwischen einem Immobilienmakler und einer Agentur? Zu guter Letzt kommt natürlich auch die Frage nach der entsprechenden Provision für den Immobilienmakler auf. Wie hoch ist diese? Und wer muss wie viel hiervon begleichen?


Was eine Immobilienagentur ist

Eine Immobilienagentur kennst du vielleicht besser unter dem Namen Maklerbüro. Die Tätigkeiten einer Agentur sind gleich wie die eines einzigen Immobilienmaklers. Das Ziel: Für Immobilieneigentümer einen Käufer oder einen Mieter zu finden. Darüber hinaus werden Immobilienagenturen und Immobilienmakler auch für Interessenten tätig, die eine Gewerbeimmobilie mieten oder kaufen möchten. 

Nach der erfolgreichen Vermittlung erhalten die Immobilienagenturen oder die Immobilienmakler eine entsprechende Courtage. Und wusstest du…: Der Begriff Immobilienagentur ist an sich rechtlich nicht geschützt. Das heißt, im Grunde genommen kann ihn jeder nutzen. 

Generell ist der Arbeitsaufwand eines Maklers sehr hoch. Insbesondere organisatorisch muss diese Berufsgruppe so einiges leisten. Ganz abgesehen von den vielen Sonderwünschen der Käufer, Verkäufer oder Hausverwaltungen. 

Deshalb ist es auch nicht selten, dass sich selbstständige Immobilienmakler nach Unterstützung umsehen und das Maklerbüro wächst. Nicht nur größere Maklerbüros dürfen sich als eine Immobilienagentur bezeichnen, auch einzelne Makler dürfen ihr Büro als eine solche benennen. 

In der Praxis ist die Bezeichnung Immobilienmakler sehr viel geläufiger. Eher selten findest du auch die Bezeichnung Immobilienservice. Das sind aber im Grunde genommen alles nur Synonyme. 

Welche Aufgaben hat eine Immobilienagentur?


Eine Immobilienagentur beschäftigt also einen oder mehrere Makler, daher gibt es auch allgemein keine genauen Unterscheidungen hinsichtlich der Aufgaben einer Agentur oder die eines Maklers. Beide sind für die Marketingstrategien zuständig, die zu einer erfolgreichen Weitervermittlung führen. 

Zudem wickeln Makler Kaufverhandlungen ab, bereiten Verträge vor und bringen den gesamten Vorgang zu einem erfolgreichen Kaufabschluss. Zu guter Letzt führen sie auch Besichtigungen durch und erstellen ein aussagekräftiges Exposé.

Die folgenden weiteren Aufgaben gehören auch zum Tätigkeitsfeld eines Maklers:


  • Organisation und Teilnahme an der notariellen Beurkundung
  • Übergabe nach dem Abschluss des Verkaufs
  • Hausverwaltung


Ebenso stehen beide - Agentur und Makler -  dem Verkäufer sowie dem Käufer beratend und unterstützend bei jeder Frage (die das Immobiliengebiet betrifft) zur Seite. Die 2 wichtigsten Aufgaben stehen ebenso fest: Die Vermittlung zwischen dem Verkäufer und dem Käufer sowie der Abschluss des Vertrages. Ob darüber hinaus noch weitere Leistungen erbracht werden, entscheidet der Makler sowie die Agentur jeweils selbst.

Worin bestehen die Unterschiede: Immobilienmakler vs. Agentur?

Wie bereits kurz erwähnt, gibt es vom Prinzip her keine Unterschiede zwischen einem Makler und einer Agentur, da selbst ein einzelner Makler sich als Agentur bezeichnen kann. Neben dem Begriff Immobilienagentur kannst du die Berufsgruppe auch als Immobilienvermittler, Wohnungsvermittler, Immobilienbüro oder Immobilienservice sehen.


Wie erkenne ich eine gute Immobilienagentur?

Ob eine Agentur professionell ist, wirst du schnell erkennen. Denn eine gute Immobilienagentur beweist viel Verhandlungsgeschick und kann dich mit einem breiten Know-How überzeugen. Experten in diesem Gebiet wissen zu allen Punkten Bescheid, die derzeit auf dem Immobilienmarkt aktuell sind. Sie kennen die Preise in deiner Region und können mit Fachwissen im Mietrecht, zu Steuern und weiteren rechtlichen Fragen punkten. 

Ein guter Immobilienmakler ist mit anderen Agenturen vernetzt und kennt einige Interessenten, die gut zu dir und deinem Objekt passen könnten. Ebenso beweist eine Mitgliedschaft in einem Maklerverband, dass es sich um eine seriöse Agentur handelt. Darauf solltest du demnach Wert liegen und vorab prüfen, mit welcher Agentur du es zu tun hast.


Die Maklerprovision

Seit dem 23.12.2020 gibt es eine Änderung, was die Courtage für den Makler betrifft. Bis dahin war dieser Punkt nicht eindeutig geregelt. Ab dem Jahr 2021 haben Verkäufer und Käufer nach dem Gesetz zur Verteilung der Maklerkosten die Provision jeweils zur Hälfte zu übernehmen. In welcher Höhe eine Maklervergütung anfällt, ist aber bis heute nicht eindeutig festgelegt. 

Trotzdem sind noch reine Innenprovisionen oder reine Außenprovisionen möglich. Übrigens: Geht es um die Vermietung, erhält der Auftraggeber (der Immobilienmakler oder die Agentur, aber üblicherweise der Vermieter) seit Juni 2015 eine Maklercourtage in Höhe von 2,38 Nettokaltmieten. 

Wenn du dir die einzelnen Bundesländer betrachtest, wirst du feststellen, dass die Maklerprovision etwas variiert. Sie ist dabei abhängig von den üblichen Provisionssätzen. Generell liegt die Maklercourtage in etwa zwischen 5,95 und 7,14 Prozent vom Kaufbetrag. Die Mehrwertsteuer ist dabei bereits enthalten. 

Das bedeutet auch, dass sich die Provision nicht wesentlich unterscheidet, egal ob du einen Makler oder eine Agentur beauftragst. Es kommt eher auf das Bundesland und den üblichen Provisionssatz an, der dort gilt.


Ist eine Immobilienagentur der perfekte Ansprechpartner?

Wir haben also festgestellt, dass es keine wesentlichen Unterschiede zwischen einer Agentur und einem Makler gibt. Aber was spricht denn nun dafür, dass du eher eine Agentur beauftragen solltest? Und aus welchen Gründen wäre es hingegen sinnvoller, sich an einen einzelnen Makler zu wenden?

Die Vorteile einer Agentur liegen auf der Hand: In einem Maklerbüro arbeiten direkt mehrere Makler, die gut mit anderen vernetzt sind und sich im Team helfen können. Des Weiteren wird das Team auch von Marketing-Profis, Management-Experten oder anderen Personen mit Fachwissen unterstützt. Auf der anderen Seite hat ein einzelner Makler den Vorteil, dass er sich nicht von den Meinungen anderer beirren lässt. 

Je nachdem, wofür du dich auch entscheidest - ob für einen einzelnen Immobilienmakler oder eine Immobilienagentur, du bist in allen Fällen gut mit einem Experten in diesem Gebiet beraten. Vor allem, wenn du noch keine Erfahrung gesammelt hast und Unterstützung benötigst. 

Auf unserer Webseite kannst du dich natürlich auch kostenlos informieren und dich von uns beraten lassen. Schreib uns einfach eine E-Mail oder ruf uns direkt an. Wir besprechen dein Anliegen und helfen dir gerne weiter.

Fazit

Eine Agentur unterscheidet sich von einem einzelnen Immobilienmakler vom Prinzip her nicht. Nur arbeiten in der Agentur meistens mehrere Makler zusammen, die untereinander gut vernetzt sind. Das hat den Vorteil, dass der Käufer oder Verkäufer noch schneller zum Abschluss kommt. 

Aber egal, wofür du dich auch entscheiden wirst, bei einem erfolgreichen Kaufabschluss kommt es zu einer Maklerprovision, die seit 23.12.2020 vom Käufer und Verkäufer jeweils zur Hälfte zu tragen ist. Und diese Courtage hat der Makler sich mit vielen verschiedenen Leistungen und Aufgabengebieten verdient. Denn er hat einen großen organisatorischen Aufwand, bis die Immobilie schließlich erfolgreich weitervermittelt wird. 


Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Die Informationen auf dieser Website dienen lediglich dem unverbindlichen Informationszweck und stellen keine Rechtsberatung bzw. Steuerberatung dar.

Das könnte dich auch interessieren

Bleibe auf dem laufenden

Melde dich jetzt in unserem Presseverteiler an.

Vielen Dank für deine Eintragung. Bestätige bitte deine E-Mail!
Oops! Deine Daten scheinen nicht zu stimmen. Bitte versuche es erneut!

Jetzt Kontakt aufnehmen

TAURIBA anrufen

0800 388 77 33

Jetzt kostenfrei anrufen.
Schreibe TAURIBA eine E-Mail

kontakt@tauriba.de

Schreibe uns eine E-Mail.